Technisches Gymnasium (TG) - Weitere Informationen Drucken

 

Merkmale und Ziele

Dauer der Schulzeit

Die Schulzeit erstreckt sich über drei Jahre (Eingangsklasse sowie die Jahrgangsstufen 1 und 2). Für neu eintretende Schüler beginnt der Unterricht jeweils nach den Sommerferien mit der Eingangsklasse.

Ziele

Das Technische Gymnasium will naturwissenschaftlich-technisch interessierten und begabten jungen Menschen den Zugang zu einer Hochschule ermöglichen. Neben der Betonung der mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fächer wird im Unterricht gebührender Wert auf die geisteswissenschaftlichen Fächer gelegt. Die Berufsbezogenheit ist ein charakteristisches Merkmal, wodurch der Einstieg in den Beruf (auch ohne Studium) erleichtert wird. Der Unterricht wird nach den Richtlinien für die neu reformierte Oberstufe durchgeführt. In der Eingangsklasse (Klasse 11) erwirbt der Schüler grundlegende Kenntnisse in den Fächern, die er in den Jahrgangsstufen 1 und 2 (Jahrgangsstufen 12 und 13) im Kurssystem besucht.

Jahrgangsstufe 1 und 2

In den Jahrgangsstufen 1 und 2 gibt es verbindlich zu besuchende Fächer (Pflichtbereich). Zum Pflichtbereich gehören die Kernkompetenzfächer (Deutsch, Mathematik oder Englisch) sowie die Fächer des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes und des mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeldes (Physik oder Chemie mit Laborübungen).

Die Abiturnote setzt sich aus den Ergebnissen der zweifach gewerteten Kurse (Profilfach), der einfach gewerteten Kurse, der Abiturprüfung und ggf. der besonderen Lernleistung (Seminarkurs od. Wettbewerbsarbeit) zusammen.

Schulabschluss

Schüler, die in die Eingangsklasse eines beruflichen Gymnasiums eintreten, erhalten beim Bestehen der Reifeprüfung die allgemeine Hochschulreife. Sie wird bundesweit anerkannt und berechtigt zum Studium aller Fächer an allen Hochschulen Deutschlands.


Stundentafel und zweite Fremdsprache

Stundentafel der Eingangsklasse
Pflichtfächer Me GMT IT TuM
Deutsch (Kernfach) 3 3 3 3
Englisch (Kernfach) 3 3 3 3
Geschichte, Gemeinschaftskunde 2 2 2 2
Katholische bzw. Evangelische Religionslehre - ersatzweise Ethik 2 2 2 2
Mathematik (Kernfach) 4 4 4 4
Physik 41) 3 41) 41)
Chemie 2 2 2 2
Mechatronik (Profilfach) 63)      
Gestaltungs- und Medientechnik (Profilfach)   3    
Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik (Profilfach)   3    
Informationstechnk (Profilfach)     42)  
angewandte Informationstechnk (Profilfach)     2  
Technik und Management (Profilfach)       63)
Computertechnik 2 3 2 2
Sport 2 2 2 2
Summe 30 30 30 30
Wahlpflichtfächer        
Französisch / Spanisch B (Anfänger) 4 4 4 4
Französisch (Fortgeschrittene) 3 3 3 3
Sondergebiete der Technik 2 2 2 2
Volkswirtschaftslehre       2
Wahlfächer        
Laborübungen in Chemie 2 2 2 2
Biologie 2 2 2 2
1) einschließlich 1 Wochenstunde Laborübungen für die Profile Me, IT und TuM
2) einschließlich 1 Wochenstunde Laborübungen
3) einschließlich 3 Wochenstunden Laborübungen
Zweite Fremdsprache

Bewerber, die von den allgemeinbildenden Gymnasien kommen sowie alle Realschüler, die von Klasse 7 bis Klasse 10 Unterricht in Französisch oder Latein (G8: Klasse 6 – Klasse 9) besucht haben, erfüllen bzgl. der zweiten Fremdsprache bereits die Voraussetzungen für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Der weitere Besuch einer zweiten Fremdsprache ist für diese Bewerber nicht mehr erforderlich. Auf Wunsch kann der Unterricht in Französisch oder Spanisch B* in der Eingangsklasse und den Jahrgangsstufen 1 und 2 besucht werden.
Schüler, die noch keinen Unterricht in einer zweiten Fremdsprache besucht haben (Realschüler ohne Französisch, Werkrealschüler, Schüler der zweijährigen Berufsfachschulen und der Berufsaufbauschulen), besuchen in der Eingangsklasse sowie in den Jahrgangsstufen 1 und 2 Französisch oder Spanisch* für Anfänger. Sie erhalten mit dem Bestehen der Abiturprüfung ebenfalls die allgemeine Hochschulreife.

*Übersteigt die Zahl der Interessenten in Spanisch oder Französisch die Zahl der verfügbaren Plätze, so findet ein Auswahlverfahren statt.


Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Klasse 11 eines Technischen Gymnasiums sind:

  • der Realschulabschluss oder der am Ende der Klasse 10 an einer Hauptschule erworbene, dem Realschulabschluss gleichwertige Bildungsstand oder die Fachschulreife, wobei jeweils ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und in jedem dieser Fächer mindestens die Note „ausreichend“ erreicht sein müssen
    oder
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 bzw. Klasse 10 des 9-jährigen bzw. 8-jährigen Gymnasiums. Bewerber, die ein Gymnasium in der Oberstufe aufgrund der Versetzungsordnung oder der für die Jahrgangsstufe 1 oder 2 geltenden Bestimmungen verlassen mussten oder freiwillig verlassen haben und nicht mehr wiederholen dürfen, können nicht aufgenommen werden.

Eine Aufnahme ist möglich, wenn der Schüler bei Schuljahresbeginn der Eingangsklasse das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

 

Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung am Technischen Gymnasium erfolgt online.

 

Nach erfolgter Online-Anmeldung gibst Du im Sekretariat der Technischen Schule Aalen folgende Unterlagen ab:

  • einen von Deinen Eltern unterschriebenen Ausdruck des Anmeldeformulars
  • eine beglaubigte Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 10
  • einen Lebenslauf in tabellarischer Form, mit Angaben über Deinen bisherigen Bildungsweg

 

Wenn Du Fragen zur Online-Anmeldung hast oder hierbei Unterstützung benötigst, helfen wir Dir gerne. Schicke eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit dem Betreff TG-Anmeldung oder rufe unser Sekretariat an unter (07361) 566 100.


Inhalte der Profilfächer

Mechatronik

  • Technische Kommunikation
  • Fertigungs- und Prüfverfahren
  • Werkstoffkunde
  • Statik
  • Festigkeitslehre und Getriebe
  • Elektrische und elektronische Bauelemente
  • Analog- und Digitaltechnik
  • Energie-, Wechselstrom- und Drehstromtechnik
  • Drehstromantriebe und Leistungselektronik
  • SPS-/Steuerungstechnik
  • Mechatronische Systeme
  • Laborübungen zu den o. g. Themen

 

Informationstechnik

  • Informationstechnische Grundlagen
  • Betriebssysteme
  • Datenbanken
  • Objektorientierte Programmierung
  • Datenstrukturen, -analyse
  • Algorithmen
  • Mikroprozessoren, Hardwareprogrammierung

Der Schwerpunkt liegt in den theoret. Grundlagen.

 

Gestaltungs- und Medientechnik

  • Zweidimensionale Gestaltung
  • Darstellungstechniken
  • Grafische Elemente
  • Visuelle Kommunikation
  • Bildgestaltung
  • Produktgestaltung u. Produktherstellung
  • Electronic Publishing
  • Bereichsübergreifende Projekte und
  • Übungen zu den oben genannten Themen

 

Technik und Management

  • Technische Kommunikation
  • Metalltechnik (Fertigungsverfahren und Statik)
  • Festigkeitslehre und Maschinenelemente
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Laborübungen zu den o. g. Themen

 

Wirtschaftlicher Bereich

  • Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Projekt- und Qualitätsmanagement



Ausbildungskosten

Es wird kein Schulgeld erhoben.

Schüler, die mehr als 3 km vom Schulort entfernt wohnen, können einen verbilligten Fahrausweis erhalten.

Eine Förderung nach Bafög ist bei entsprechenden Voraussetzungen möglich.
Auskünfte hierzu erteilt das Amt für Ausbildungsförderung beim Landratsamt.

 

Informationsveranstaltung

Im November findet an der Technischen Schule Aalen ein Informationsabend statt.
Den Termin entnehmen Sie bitte der Homepage oder der lokalen Presse.