Fachbereich: FTM  
Thema:

Konstruktion einer vollautomatischen Anlage zum Vereinzeln und Prüfen von Platinen und Tastertellern

Bearbeitet: von Julian Liesch
und Christian Klopfer
Die Teammitglieder
Firma: Carl Zeiss IMT GmbH
Carl-Zeiss-Str. 22
73447 Oberkochen
Firmenlogo
Betreuer Firma: Herr Daniel Fuchs
Betreuer
TS Aalen:
Herr Jürgen Baur

Aufgabenstellung

Aktuell werden Tasterteller und Platinen Von einem Mitarbeiter von Hand vereinzelt, kontrolliert und geklebt, dieser Arbeitschritt sollte von uns automatisiert werden.
Bei diesem Prozess werden zwei Teile miteinander verklebt, zum einem der sogenannte Tasterteller und zum anderen ein Platine. Die Teile werden in Kisten angeliefert und müssen dann vereinzelt und kontrolliert werden. Die Tasterteller dürfen an den Sichtflächen keine Beschädigungen enthalten und müssen somit mit großer Sorgfalt behandelt werden.

Randbedingungen und Vorgaben

Wir hatten die Auflage, die Entwicklungskosten so gering wie möglich zu halten.
Ebenso sollten mindestens 500 Tasterteller und Platinen automatisiert überprüft und an einem definierten Punkt vereinzelt abgelegt werden.
Da die Teile keine Beschädigungen an den Sichtflächen haben durften, können die Teile nur am Innendurchmesser gegriffen werden. Ausschussteile sollen ausgeschleust werden.
Die Anlage sollte die Außenmaße von 1200mm x 1200mm x 1800mm nicht überschreiten und mit einem Hubwagen transportierbar sein.

Lösungen

Folgende Lösungen der einzelnen Teilaufgaben haben wir gefunden:
Durch die Konstruktion von Inlays für beide Bauteile ist es uns möglich über eine Lineareinheit 500 Teile übereinander zu stapeln.
Die Teile werden mittels einer Kamera auf Beschädigungen überprüft. Ein Roboter transportiert die Teile mit Hilfe eines Selbstkonstruierten Greifers. Über eine Schublade an der vorderen Seite werden Ausschussteile ausgeschleust.