Fachbereich: FTM  
Thema:

Konstruktion und Umsetzung eines durch Vibration betriebenen Pufferspeichers für Spritzen

Bearbeitet: von Michael Weber
und Tim Zürn
Die Teammitglieder
Firma: HO-MA GmbH
Almarstaße 14
74532 Ilshofen
Firmenlogo
Betreuer Firma: Herr Hanspeter Epple
Betreuer
TS Aalen:
Herr Gerd Greiner

Aufgabenstellung

Medikamente die in Spritzen abgefüllt werden haben oft eine sehr kurze Haltbarkeit
wenn sie noch nicht abgefüllt sind. Das wird zu einem Problem sobald die Abfüllanlage durch Störungen
der Folgemaschinen abgeschaltet werden muss. Unsere Aufgaben war es einen Pufferspeicher zu Entwickeln
der in der Lage ist bei störungfreiem Betrieb aller Maschinen die Förderleistung der Abfüllanlage mitzugehen und in einem Störungsfall genügend Spritzen zwischenspeichern kann um entweder die Störung zu beheben oder die Folgemaschine zu umgehen.

Randbedingungen und Vorgaben

Grundkriterien war die Verwendung eines Vibrationsantriebes und die einhaltung Finanzieller Grenzen.
Der Pufferspeicher sollte so Konstruiert werden das er leicht mit einem Hubwagen durch Standarttüren bewegt werden kann. Auserdem sollte der Formatwechsel (tausch der Schienen) im Idealfall werkzeuglos und so einfach wie möglich gestaltet werden.

Lösungen

Um den Randbedingungen und Vorgaben gerecht zu werden entschieden wir uns für einen Pneumatischen und einen Scheibengesteuerten Antrieb, jeweils in Kombination mit Federn die in einem definierten Winkel rings um die Antriebe angeordnet sind. Beide Antriebe können ohne eine spezielle Steuerung betrieben werden und sind somit für den Bediener selbsterklärend einstellbar. Bei dem Formatwechsel entschieden wir uns für eine Kombination aus Kugeldruckstücken und Rastbolzen die einen schnellen und einfachen Formatwechsel garantieren. Desweiteren wurden alle Schienenelemente in gleicher Ausführung konstruiert um Verwechslungen auszuschliesen. Allgemein wurde darauf geachtet sowenig wie möglich verschiedene Teile zu verwenden um die Herstellkosten gering zu halten.