Umbau eines landwirtschaftlichen Lagerhauses zu einem Wohnhaus - Village Quartier Alpenblick

von Steffen Hegele und Daniel Monz
in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Altheim/Alb
Betreuender Lehrer: Herr Wagner

Überblick

Beim gewählten Projekt handelt es sich um ein Lagerhaus mit mittigem Turm. Hier wurden Dünger und andere landwirtschaftliche Güter gelagert. Das Gebäude soll zu einem Wohngebäude umgebaut werden. Ebenso soll ein Cafe in den Turm eingebaut werden. Hierbei musste der Bestand untersucht und in den neuen Entwurf integriert werden. Die Wünsche und Vorstellungen der Gemeinde sollten bestmöglich umgesetzt werden.

Grundlagen:
  • Erhaltung des Gebäudecharakters
  • Architektonische Einpassung ins Ortsbild
  • Schaffung von hochwertigem Wohnraum
  • Klar gekliederte, funktionelle Grundrisse
  • Einbau eines Cafes
  • Trennung von Cafe und Wohnraum
Die Wände der Lagehalle sind durch Salpeter in den Wänden und starke Abplatzungen sehr stark beschädigt. Im Turm befinden sich keine Decken. Diese müssen neu eingebaut werden. Der Turm wird erhalten, die seitlichen Gebäudeteile müssen aufgrund der starken Beschädigungen abgerissen werden. Im Untergeschoss wird eine Tiefgarage für die Bewohner eingebaut. Der Turm fungiert im unteren Bereich als Treppenhaus mit Aufzügen, getrennt für die Besucher des Cafes und für die Bewohner der Wohnanlage.

Ausführung

Aufgabenstellung

Folgende Tehmengebiete wurden bearbeitet:

  • Entwurf
  • Baukonstruktion
  • Haustechnik
  • Tragwerksplanung


Entwurf
Geplant wurden vier Wohnungen, in den unteren Geschossen sowie zwei Penthousewohnungen im Dachgeschoss. Die oberen drei Geschosse des Turms bestehen aus dem Gastraum des Cafe sowie der Gastronomieküche und den Toilettenanlagen.
Baukonstruktion
Es wurde ein Effizienzhaus 55 geplant. Die Details wurden dem Standard entsprechend entworfen. Details waren zum Beispiel die Ausführung der Terrasse im Bereich der Penthousewohnungen und das Turmdach mit einer unterspannten Trägerkonstruktion.
Der Abbund der Holzbauteile wurde mit dem Programm SEMA ermittelt.


Haustechnik
Die Heizung des Gebäudes erfolgt über ein modernes Blockheizkraftwerk. So kann zum einen der angestrebte Energiestandard erreicht werden, zum anderen arbeitet die Anlage durch die Erzeugung und Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz sehr wirtschaftlich.

Die Wohnungen und das Cafe werden stockwerksweise mit einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet, um dem Schall- und Brandschutz gerecht zu werden.